Löschen - Bergen - Schützen - Retten

Feuerwehrfest der Verbandsgemeinde Vordereifel in Kehrig

 

Anlässlich ihres 175 jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig richteten die Kameraden das diesjährige Feuerwehrwehrfest der VG Vordereifel in Kehrig aus. Als einen besonderen Höhepunkt, hatte die Wehr für Samstag den „Brandcontainer“ auffahren lassen.

Bei Temperaturen von 400 bis 800 Grad sind 60 Feuerwehrkameraden/innen aus der VG Vordereifel durch den Container gegangen bzw. gekrochen und haben den Umgang mit Hitze und Flammen geübt. Für viele war es ein besonderes schweißtreibendes Erlebnis.

Am Abend wurde mit Livemusik der Band „ De Bänd“ der Bierbrunnen in der Halle eröffnet.

Der Sonntag begann unter Leitung von Pastor Haid und Feuerwehr-Diakon Stadtfeld mit einem Gottesdienst in der Elztal-Halle. Die Messe gestaltet der Mandolinenverein Kehrig mit Musikstücken mit. Feuerwehr-Diakon Stadtfeld ging in seiner Predigt auf die Bedeutung des Heiligen Florians, dem Schutzpatron der Feuerwehren und Bierbrauer, ein.

Er wünschte allen Feuerwehrkameraden/innen, dass sie immer ohne Schaden aus ihren Einsätzen zurückkommen mögen, dafür würde er auch immer beten.

In der Begrüßungsrede dankte Bürgermeister Alfred Schomisch allen Kameraden/innen für Ihren Einsatz. Diesen Grüßen schlossen sich Bürgermeister Herbert Keifenheim, Wehrleiter Peter Ott und Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Nell an. Wehrführer Michael Michaels dankte allen Gäste für ihr Kommen. Es war vorgesehen, bei dieser Veranstaltung das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Kehriger Wehr vorzustellen und einzusegnen. Leider hat es mit der Fertigstellung nicht geklappt. „Gut Ding“ will eben Weile halten, so Wehrführer Michels. Sobald es aber im Besitz der Wehr ist, würde es zeitnahe der Öffentlichkeit, besonders den vielen Spender, die diese Anschaffung ermöglichst haben, vorgestellt. Diesen dankte er nochmals ganz herzlich. Am Nachmittag konnten die Besucher eine Vielzahl von Feuerwehrfahrzeugen und Ausrüstungen der Wehren der VG bestaunen. In einer Übung der Wehren Kehrig und Ettringen wurde den Gästen die Problematik eines Chemieunfalls vorgeführt. Hier ging es darum, den Anwesenden einmal aufzuzeigen, wie wichtig eine erste genaue Analyse des Gefahrstoffes ist, bevor man die ersten Hilfskräfte los schickt, um diese nicht zu gefährden.

Auch konnte man sich von dem Ausbildungsstand der Jugendwehren der VG ein Bild machen, welche unter der Leiter der Wehr Bermel und Nachtsheim ihr Können zeigte.

Die Kameraden der Stützpunktwehr Kottenheim demonstrierten eine Rettung bei einem Verkehrunfall und „zerlegten“ ein Kleinfahrzeug. Dieses wurde mit einer Rettungsschere und anderen Hilfsmittel dann so bearbeitet, dass man den „Verletzten“ ohne Probleme bergen konnte.

Bei guten Wetter, Kaffee und Kuchen und anderem Löschmittel wurden am Nachmittag noch viele interessante Gespräche geführt.

Hier noch Bilder

Hier noch einige Bilder

FFW Kehrig Film 1

FFW Kehrig Film 2

 

 

Sonntag, 22. September 2019

Designed by LernVid.com